Die grosse Messingbrücke und der Viadukt

Die grosse Brücke vor der Werkstatt besteht aus 2 einzelnen Brücken aus Messing. Der Bau wurde an der Generalversammlung (GV) 1992 beschlossen und ein Kredit von Fr. 7'500.- bewilligt. Die Brückenteile sind je 320 cm lang, wiegen 24 kg und sind dem Sittertobelviadukt bei Herisau der Bodensee-Toggenburgbahn nachempfunden. Die Längsträgerteile (24) wurden mittels Wasserstrahlverfahren (4000 bar) zugeschnitten. Sie wurden mit weiteren Stanz-, Fräs- und Ätzteilen zur Gesamtkonstruktion verlötet. In diese Konstruktion wurden zu gestalterischen Zwecken vor der Lackierung zusätzlich ca. 30'000 Nieten eingeklebt. Am Bau waren 5 Mitglieder beteiligt. Die Bauzeit inkl. Planung betrug rund 7 Jahre.
 
  
Brücke ab Jahr 2000                                                                                     Lötarbeiten

Der anschliessende Viadukt besteht aus Sperrholz-Platten die mit HEKI-Mauerplatten verkleidet sind. Die einzelnen Ecksteine wurden aus HEKI-Platten zugeschnitten. Die Struktur wurde geprägt und die Steine einzeln eingesetzt. Die Bauzeit betrug ca. 1Jahr.

Der Rebberg

Der Rebberg ist mit ungefähr 1'800 Rebstöcken bestückt. Der einzelne Rebstock besteht aus verdrilltem und verzweigtem Kupferdraht, der eingefärbt und mit Streumaterial beklebt ist. Die Mauer besteht aus Gipselementen, für welche verschiedene Giessformen aus Silikonkautschuk hergestellt wurden. Das Rebhüsli ist das Werk der Lebenspartnerin eines Mitgliedes. Das Vorbild steht am Lägernsüdhang. Die Gesamtbauzeit erstreckte sich ab 1992 über gut 2 Jahre.
 
  
Rebberg                                                                                                  Rebhüsli